WOLF Open

Maxi Heller bester Amateur bei Wolf Open 2021

Foto: ©Golfsupport.nl/Stefan Heigl

Die WOLF OPEN 2021 ist in den Büchern ⛳️
 Maxi Heller landete mit einem Gesamtergebnis von zwei über Par und Runden von 65, 72 und 75 Schlägen auf dem geteilten 35. Rang und wurde damit bester teilnehmender Amateur 
 Den Sieg sicherte sich Mathieu Decottignies Lafon im Vier-Mann-Stechen. Der Franzose spielte Runden von 68, 63 und 70 Schlägen und erzielte ein Gesamtergebnis von neun unter Par. 
 Wir bedanken uns bei der Wolf GmbH für die tolle Unterstützung bei unserem Profi-Comeback. Auch sagen wir danke zur Pro Golf Tour für die tolle Umsetzung und die reibungslose Zusammenarbeit. 
Besonders stolz sind wir aber auf unsere Mitglieder!
Wir hatten an allen Tagen zahlreiche Zuschauer auf der Golfanlage, die unsere Holledauer Teilnehmer angefeuert haben und einfach Lust auf Profi-Golf hatten 
DANKESCHÖN! 

WOLF OPEN 2021 Endergebnis

WOLF OPEN 2021 Pressemitteilung

Lesen Sie auch: Holledauer Lokalmatador Maxi Heller hält mit Profi-Golfern gut mit

ältere News

Mit der WOLF Open 2021 kehrt zum einen die Pro Golf Tour und damit auch der Profisport zurück in die Holledau.

„Als Gastgeber der Pro Golf Tour freuen wir uns, die Golfanlage Holledau mit Hilfe unseres langjährigen Partners Wolf einem breiten, internationalen Publikum präsentieren zu können“, so Andreas Zeising, Geschäftsführer des 1986 gegründeten Clubs. „Wir werden vom 7. bis 9. August Spieler aus nahezu 20 Ländern begrüßen – und sicher auch einige Top-Talente aus unserer Region.“ 

Zwei starke Lokalmatadore

Aus mehrerlei Hinsicht gespannt darf man dabei auf das Abschneiden der Holledauer Professionals Lee Spencer und Sascha Elender sein: Der Engländer Lee Spencer ist nicht nur Head-Professional und Vizepräsident des auf der Anlage beheimateten Golf- und Landclub Holledau, sondern gewissermaßen auch Titelverteidiger des Turniers: 2005 gastierte die Pro Golf Tour, damals noch unter dem Namen EPD Tour, schon einmal in Rudelzhausen, und Spencer holte damals nicht nur den Turniersieg sondern mit einer 61er-Runde auch den Platzrekord, der bis heute Bestand hat. 

Und nicht nur deshalb ist mit dem 48-Jährigen auf seinem Heimatplatz jederzeit zu rechnen: Der spielstarke PGA Golfprofessional, der ursprünglich aus Liverpool stammt, feierte jüngst sein 20-jähriges Club-Jubiläum auf der Golfanlage Holledau, und das möchte er natürlich mit einem guten Ergebnis in seinem „Wohnzimmer“ krönen. „Unser Platz ist nicht sehr lang, aber man muss taktisch überlegt spielen, um hier erfolgreich zu sein“, so der Halter des Platzrekords. „Entscheidend ist vor allem, die teilweise sehr großen Grüns auf der richtigen Seite anzuspielen, um überhaupt eine realistische Birdiechance zu haben.“ Auch Sascha Elender ist einer der spielerisch stärksten Teacher der PGA of Germany, und auch er bringt reichlich Turnier- und Pro Golf Tour-Erfahrung mit. 

Bereits am 6. August steht das Wolf Open ProAm auf dem Programm, bei dem Gäste des Titelsponsors gemeinsam mit den Professionals auf Birdie-Jagd gehen. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Pro Golf Tour als Turnier-Titelsponsor unterstützen können. Seit über 15 Jahren sind wir Partner der Golfanlage Holledau und veranstalten hier Wolf Golfturniere mit unseren Kunden. Dass wir unseren Fachpartnern nun diese außergewöhnliche Chance bieten können, mit Top-Golfprofis eine Runde zu spielen, ist natürlich ein absolutes Highlight für uns und unsere Kunden“ so Bernhard Steppe, Geschäftsführer Vertrieb bei Wolf. Zudem sei es für Wolf wichtig, einheimische Golf-Talente zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich mit internationalen Profi-Golfern zu messen, so Steppe weiter.

Alle Informationen zum Turnier auf progolftour.de und bei uns im Sekretariat.